Berichte

zurück
 

23.11.2004 - Jugendgruppenleiterlehrgang in Obersteinbach am 20./21.11.2004

Am 20. und 21. November fand in Obersteinbach wieder unser alljährlicher Jugendgruppenleiterlehrgang statt. Kreisjugendfeuerwehrwart Uwe Steck konnte 40 sehr interessierte Teilnehmer begrüßen. Darunter auch einige neue Jugendwarte, die zum ersten Mal dabei waren.

Am Samstag fand zuerst ein Vortrag über das Thema Gewalt und Zivilcourage statt. Es referierte Herr Volz vom Polizeiposten Deizisau. Er ging in seinem Referat auf die verschiedenen Arten von Gewalt ein. Körperliche und seelische Gewalt sowie Gewalt gegen Sachen. Er nannte hierzu auch verschiedene Beispiele. Herr Volz schilderte die Ziele des Präventionsprogrammes. Ziel dabei ist es, die soziale Kompetenz und das Rechtsbewusstsein der Kinder zu stärken. Weiterhin ging er darauf ein, wie man das Risiko verringern kann, Opfer einer Gewalttat zu werden.

„Wer nichts tut, wenn jemand Opfer wird, wird selbst zum Täter“

Im Anschluss daran zeigte er uns noch einen Film über Gewalttaten an einer Schule. Erkenntnis hierbei war: Wie kann man Opfern helfen, ohne dabei selbst Opfer zu werden. Es war ein sehr interessanter und lehrreicher Film.

Nachmittags referierte Herr Kranz vom Jugendimmigrationsdienst. Das Thema lautete: Spätaussiedler.

Herr Kranz ging in seinem Vortrag auf die Probleme mit Spätaussiedlern ein, die im Alltag auftreten können. Es wurde herausgearbeitet was dies für Probleme sind und wie man diese lösen kann. Er lies auch viele Beispiele aus der Praxis, die er erlebt hat, in seinen Vortrag einfließen. Es war für die Teilnehmer sehr interessant zu erfahren, wo im täglichen Leben hier Probleme entstehen können. Auch dies war ein sehr interessanter Vortrag.

Im Anschluss an diesen Vortrag wurde noch ein kleiner Workshop gemacht, in dem über die Probleme innerhalb der Jugendfeuerwehren gesprochen wurde. Der Abend diente dem Erfahrungsaustausch. Hierbei kam natürlich der gesellige Teil auch nicht zu kurz.

Am Sonntag morgen referierte Herr Grüttjen von der Feuerwehr Neuhausen über das Thema „Brennen und Löschen“ An Hand von vielen Experimenten zeigte er auf, was eine Verbrennung ist und welche Voraussetzungen für eine Verbrennung erfüllt sein müssen. Im zweiten Teil demonstrierte er, welche Löschmittel für welche Stoffe geeignet sind und welche Löschwirkung sie haben. Es war ein hervorragender Vortrag, bei dem es keinem langweilig wurde.

Im Anschluss an den Vortrag wurde noch über verschiedene Themen aus den einzelnen Fachbereichen gesprochen. Weiterhin wurden noch einige Termine bekannt gegeben.

Es war ein sehr interessanter und lehrreicher Jugendgruppenleiterlehrgang, welcher nur all zu schnell zu Ende war.

Zum Schluss darf man noch allen, die zum Gelingen dieses Lehrganges beigetragen haben ein.
 
 
zurück

News

Edeka Aktion 2020

25.04.2020
Im Werbeprospekt von Edeka Südwest wird für die Aktion "Feuerwehrwurst" und "Feu...
[weiter]

Absage Tag des Handwerks

23.04.2020
Aufgrund der aktuellen Situation wurde der Tag des Handwerks am 19./20. September 2020 in Beuren abgesagt. Die Veranstaltung soll im Jahr 2021 nachgeholt werden....
[weiter]

Absage Kreisjugendfeuerwehrtag

15.04.2020
Aufgrund der Corona-Pandemie und der aktuellen Beschlusslagen der Regierung müssen wir den diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag leider absagen....
[weiter]
Alle News

...die nächsten 3 Termine

Helfertag

29.10.2021
Ort: in Baden-Württemberg

Dienstbesprechung der KJF

03.11.2021

Jugendforum – Treffen der Jugendsprecher

06.11.2021
Alle Termine
Termine2021 als PDF

Kreisjugendfeuerwehr Esslingen

Kelterplatz 10
72654 Neckartenzlingen

©2016-2021 Kreisjugendfeuerwehr Esslingen

Direktkontakt

Telefon: (0 71 27) 3 57 72
Telefax: (0 71 27) 93 17 40
E-Mail: info@kjf-esslingen.de